Über mich

Über mich

Damit du einen Eindruck davon bekommst, wer hinter dem Blog Muckelliebe steckt, möchte ich mich einmal vorstellen und dir ein paar Dinge über mich erzählen.

Privates

Ich heiße Anna, bin 31 Jahre alt und seit 2017 mit meinem Lieblingsmenschen verheiratet. Anfang 2018 machte dann unser kleiner Muckel aus einem Paar eine Familie. Dieser Zeitpunkt hat natürlich unser ganzes Leben verändert.

Bis zur Schwangerschaft bzw. der Geburt hätte ich mich immer als sehr rationalen „Kopfmensch“ beschrieben. Jemand der gerne alles bestmöglich plant und Unvorhersehbares gar nicht gut ertragen kann, weit weg von jeglichem Bauchgefühl. In meinem privaten und beruflichen Leben (als Informatikkauffrau) bin ich bis dahin damit auch sehr gut gefahren.

Mit der Schwangerschaft und der näher rückenden Geburt, die ja alles andere als gut planbar ist, empfand ich meine eigentlichen Stärken auf einmal aber eher als Schwächen. Wäre es für eine Geburt nicht vielleicht sinnvoll, etwas mehr auf sein Gefühl hören zu können? Immerhin handelt es sich um einen sehr natürlichen Prozess, bei dem der Verstand nicht besonders viel beitragen kann. Ich meine, was könnte noch mehr “aus dem Bauch heraus” geschehen?! Wie gestresst werde ich als Mutter sein, wenn das Leben mit Kind häufig nicht nach Plan verläuft? Und sind nicht Kinder von gestressten Müttern auch gestresste Kinder?

Aus diesen Fragen und Bedenken heraus (unter anderem) habe ich mich auf einen für mich eher ungewöhnlichen Weg begeben. Das sehe ich jetzt als eine der besten Entscheidungen meines Lebens an. Alles fing mit dem Gedanken an, zur Geburt nicht ins Krankenhaus zu gehen. Ok, hier war definitiv auch die Spritzenphobie beteiligt… Und es endete damit, dass ich viel mehr „Bauchgefühl“ oder Intuition besitze, als ich dachte. Außerdem sehe ich Planänderungen mittlerweile häufig als große Chance und nicht als Problem.

Mein “Warum”

Über mich

Während der Schwangerschaft und zu Beginn unserer Zeit zu dritt habe ich so gute Unterstützung bekommen, dass unser Weg maßgeblich davon beeinflusst wurde. Ich bin sehr glücklich darüber und sehr dankbar für diese Unterstützung und für alles, was ich in dieser Zeit auch über mich selbst gelernt habe. Ich fühle mich in meiner Rolle als Mutter bisher sehr wohl und bin deutlich entspannter, als ich es jemals erwartet hätte. Das heißt nicht, dass es hier nie anstrengend oder stressig ist. Aber ich kann damit viel besser umgehen, als ich es erwartet hätte. Seit dem befasse ich mich sehr viel mit dem Thema „intuitives Muttersein“, das schon während der Schwangerschaft beginnt und nach der Geburt noch viel wichtiger wird. Da nicht jeder so viel Glück hat, so gute Unterstützung zu bekommen und zu viele Mütter auch ihre Möglichkeiten und Chancen gar nicht kennen, habe ich mir Mitte 2018 vorgenommen, diesen Blog ins Leben zu rufen. Mein Ziel ist es, einen Teil der Motivation, Unterstützung und auch der Informationen, die ich erhalten habe, an Mütter oder Eltern weiter zu geben, damit auch sie davon profitieren können.

Deshalb werde ich im September 2019 eine Ausbildung zum Artgerecht-Coach absolvieren. So kann ich im Anschluss daran auch qualifiziert Eltern auf ihrem Weg mit Baby beraten.

Was genau du auf diesem Blog findest, kannst du in der Blogvorstellung lesen.

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, lass mir doch einfach eine Mail zukommen, die Adresse erhälst du auf der Kontakt-Seite. Ich würde mich freuen, wenn du mir berichtest, wie du meinen Blog gefunden hast und was dich hier am meisten interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.